Alexander-Mack-Museum Schwarzenau

Alexander-Mack-Museum Schwarzenau

Anschrift:

Zur Eiche 1 a, 57319 Bad Berleburg-Schwarzenau

E-Mail-Adresse:

zachahaus@gmx.de
(1. Vorsitzende Karin Zacharias)

Internetseite / Link:

www.heimatverein-schwarzenau.de

Logo Heimatverein Schwarzenau e.V.

Öffnungszeiten:

jeden 1. Sonntag im Monat von 14:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Eintritt:

frei

Ansprechpartner:

Museumswart Peter Gehner
Tel.: 0 27 55 / 8 81 12


Alexander-Mack-Museum Schwarzenau

Durch die Ansiedlung von Glaubensflüchtlingen im 17. und 18. Jahrhundert erlebte Schwarzenau eine außergewöhnliche Entwicklung.

Die Ausstellung im Alexander-Mack-Museum widmet sich den folgenden Teilaspekten der Geschichte des Pietismus in Wittgenstein:

  • Die Ortschaft Schwarzenau als neue Heimstätte für Glaubensflüchtlinge unter dem Landesherren Graf Henrich Albrecht
  • Alexander Mack als Gründer 1708 einer neue religiösen Bewegung, die heute als „Kirche der Brüder“ (englisch: Church of the Brethren) weltweit bekannt ist
  • Taufe der ersten Mitglieder der „Kirche der Brüder“ in der Eder durch Alexander Mack
  • Eine der ältesten Kirchen der freikirchlichen Tradition
  • Wechsel der Landesherrschaft und Verfolgung der Freikirchler
  • Auswanderung der „Schwarzenauer Tunker“ nach Amerika zwischen 1719 und 1735
  • „Church of the Brethren“ heute
  • Geschichte des Pietismus in Wittgenstein und seine Auswirkungen bis heute
  • Geschichte Schwarzenaus und bäuerliche Vorratshaltung
Alexander-Mack-Museum Schwarzenau (Foto: Gabi Rahrbach)
Alexander-Mack-Museum Schwarzenau - Innenansicht (Foto: Gabi Rahrbach)
Kupferstich der Berleburger Bibel (Foto: Gabi Rahrbach)
Kleidung der Brethren (Foto: Gabi Rahrbach)